Übersichtskarte

Daheim

Sonntag, 03.01.2016
Umara 13 Uhr waren wir wieder zurück.

Wie fast schon erwartet, kam mit uns der Winter. Ein Blick durch die Flugzeugkamera bestätigte uns, alles weiß!
image


Ein Bild, dass gerade ich überhaupt ned brauch. Bin absolut kein Winterfreund und werde es auch nie werden. Aber mei...

Für diejenigen, denen mein Schritte zählen gefallen hat hier der Endstand:

551.662 Schritte
407,26 km

Fazit: in toller und vorallem abwechslungsreicher Urlaub. Viele nette Bekanntschaften oder sogar neue Freundschaften gemacht bzw. gewonnen. Gerne wäre ich noch mehr gewandert, aber ständig alleine rumzulaufen macht erstens keinen Spaß und zweitens ist sowas gerade downunder ned ungefährlich.

Tasmanien ist jedenfalls eine Reise wert. Kann ich nur empfehlen. Ich war da mit Sicherheit nicht zum letzten mal!

Wie ich schon mal geschrieben habe. Ich werde auf alle Fälle über kurz oder lang wieder mal downunder aufschlagen.

Australia, I love you!

Hiermit schließe ich diesen Blog. Werde den aber bei Gelegenheit mal überarbeiten, was sich aber wohl aufs ausbessern von Rechtschreibfehlern beschränken wird.

Vielen Dank fürs Interesse an meinem Blog. Vielen Dank für die zahlreichen Kommentare. War zwar ein Haufen Arbeit, hat aber aufgrund der zahlreichen Resonanz sehr viel Spaß gemacht.

See ya later, mates.
Robert

A bloody long way home

Sonntag, 03.01.2016
Die Flugzeiten (Dauer) hatte ja der Thali recheriert. In Wirklichkeit warens dann keine 7+7 sondern 9+6 1/2 Stunden. Is ja Wurst. Jetzt sind wir grad in Dubai und warten aufs boarding.

Hier steht wohl bei irgendeinem Gebetsraum grad die Tür auf. Irgendein arabischer Singsang, recht aggressiv für ein Gebet, noch dazu in der früh, bei dem sehr häufig das Wort "Allah" zu hören ist, ist laut und deutlich zu hören. Eine richtig "schöne" Einstimmung auf daheim und auf unsere Zukunft in Deutschland. Das Thema mit der Terrorwarnung in München hatten wir bis jetzt ganz gut verdrängt. Jetzt wirds einem aber ganz schnell wieder bewusst.

Jetzt sinds "nur noch" 6:50 Stunden, aber dafür mit dem A380. Des reiss na jetzt a no runter.

Beim Inlandsflug von Hobart nach Sydney hab ich es geschafft, dass ich der erste war, der den Flieger besteigt. Musste dazu ja nur den Thali überholen...
Heute in Dubai war ich der erste beim aussteigen. Hat mir aber nix gebracht. Als wir die Gangway runter gegangen waren, wird der Thali ganz hektisch. "Glaub i hab mei Handy vergessen". Naja, abwarten bis es weniger Leute waren und dann nochmal rauf die Treppen. Der Thali ist förmlich raufgeflogen. War direkt eine Schau!
Vergessen hatte er es dann aber doch nicht. Nur woanders eingepackt. Eine völlig unnötige Kalorienverschwendung...

image


Wg. schlechtem Wetter sind wir ca. 50 Min. spätet gestartet.

Sydney is done

Samstag, 02.01.2016

Letzter Tag heute downunder.

Nach dem Frühstück haben wir ausgecheckt und sind dann noch knapp 4 Stunden getrennte Wege auf eigenen Füßen bzw. öffentlichen (Bus-)Reifen durch die Stadt.


image



Mich führte der Weg gleich zum Botanischen Garten. Den liebe ich einfach.

image



image



image



image



Dann hab ich mir noch eine Fähre gegönnt. Das gehört auch immer mit dazu. Der Hafen ist einfach wunderschön. Auf dem Boot bin ich mit einem schwulen Pärchen ins rartschen gekommen. Sehr nette Unterhaltung, grad als ich erwähnte, dass ich schon 10x downunder war. Meinte dann der eine zu mir, dann sollte ich mir doch mal eine Freundin suchen. "

Habs ja probiert, hat aber ned funktioniert :-((

Also liebe Singlefrauen: bin immer noch zum haben und werde wohl auch weiterhin in München wohnen. In Zukunft werde ich aber wohl auch häufig am Staffelsee zu finden sein....

image


Zum Schluss bin ich nochmal zurück zur Oper. Da wo Sydney mit Andrea angefangen hat, also wor wir unser erstes Bier in Sydney haben, sollte auch das letzte getrunken werden.

image



Es war heute ein wenig bewölkt, aber trotzdem mit 25 Grad angenehm warm.

Jetzt sitzen wir grad am Flughafen. Hab meine Tasche, die sich langsam in ihre Bestandteile auflöst, lieber einpacken lassen:


image



In 15 minuten ist boarding. Mehr dann von unterwegs, sofern ich irgendwo Wifi habe. Jetzt gehts erst mal nach Bangkok (ca. 7 Stunden). Da steigen wir angeblich garnicht aus. Dann gehts weiter nach Dubai (auch so um die 7 Stunden). Da haben wir 2 Stunden Aufenthalt und fliegen dann noch 6 Stunden heim.

Nachtrag: 14,6 km war ich heute unterwegs. Thali: ned so viel...

Last beer downunder
image

Neujahr in Sydney

Freitag, 01.01.2016

Am Vormittag war erst mal packen angesagt. Keine Ahnung wie das alles vorher reingepasst hat. Fürchte ich muss das ein oder andere zum Thali auslagern, der ein Paar Schuhe aussortiert hat und deswegen ein bisserl Platz in der Tasche übrig hat.

Gegen Mittag bin ich dann los. Zunächst führte mich mein Weg (natürlich zu Fuß, ich liebe es einfach hier umananda zu laufen) in den botanischen Garten. Den liebe ich ja auch sehr. Da werd ich wohl auch morgen nochmal ein wenig rumlaufen.

image



image



Viele Grüße an Andreas:


image



Weiter über den Circular Quay zu the rocks.

image



image



image



Im Oriental Hotel war ich mit Ferdinand und Rita von meinem Australientammtisch verabredet. Denen gehts grad furchtbar "schlecht". Die müssen bei dem grausamen Wetter noch knapp 4 Wochen in dieser "fürchterlichen" Stadt verbringen...

image



Wir hatten einen sehr schönnen Nachmittag im Oriental Hotel. Umara 18 Uhr trennten sich unsere Wege. Ich marschierte zu den Fähren und fuhr dann zum Darling Harbour rüber. Das gehört auch immer zu jedem Australienbesuch dazu.

image



Von hier bin ich dann zurück zum Hotel, um den Thali (der tagsüber mit der Fähre in Parramatta war) zu treffen. Wir kaufen uns jetzt a Halbe. Prost.

Ein Bild noch von unterwegs

image

New years eve in Sydney

Freitag, 01.01.2016

Als ich ins Hotel kam, fand ich den Thali überraschenderweise garnicht schlafend vor. Der war garnicht da! Öha, dachte ich mir. Intressiert den hier doch was und er ist ein wenig in der Stadt unterwegs? Nicht ganz, er war beim Hungry Jack (in Deutschland Burger King), gleich um die Ecke.

Nach einem Stünderl sind wir dann los in the Rocks. Überall Menschenmassen. Aber zu dem Zeitpunkt (18 Uhr) gings noch. Wir sind dann ins Observer Hotel, wo wir noch keinen Eintritt zahlen mussten. Später schon.

Nachdem wir einen guten Blick nach draußen hatte, konnten wir die Massen ganz gut beobachten, sodaß wir uns um 21:30 Uhr auf den Weg machten, um einen vernünftigen Platz fürs Feuerwerk zu finden. Thali wollte das unbedingt sehen. Da waren die Schmerzen im Fuß völlig vergessen, sodaß er mich, zum ersten mal im gesamten Urlaub, sogar überholte. Medizinische Wunder gibt es immer wieder! Auf dem Rückweg zum Hotel war er dann allerdings wieder ähnlich schwer leidend, wie an den Parkplätzen, wenn wir irgendwo waren, wo die Möglichkeit bestand, evtl. wandern  bzw. überhaupt ein paar Schritte gehen zu müssen....

Wir hatten zunächst einen guten Platz, direkt an der Harbour Bridge, den ich aber wieder aufgeben musste, weil ich aufs Häusl musste. Thali blieb dort. Nach dem WC-Aufenthalt, hatte ich aufgrund der Massen keine Chance mehr zurückzukommen. Bin dann weiter rauf und setzte mich, wie zigtausende andere auch, auf die Straße und wartete. Ich hatte schon Angst, dass ich in der Nacht indisch träumen werde, weil ich mitten in einer Gruppe Inder saß. Ohne jemanden beleidigen zu wollen, aber das ist schon eine fürchterliche Sprache. Auffallend war, die friedliche Stimmung, trotz der Enge. Es gab halt auch ein striktes Alkoholverbot. Außerdem sind Böller, die dann gerne bei uns irgendwelche Vollidioten (!) mitten in die Massen schmeissen, verboten.

Vom Feuerwerk hab ich dann leider nur sehr wenig mitbekommen. Früher wurde das nur von der Brücke aus abgefeuert, heuer von mehreren Stelllen im Hafen. Die anderen Stellen konnte ich überhaupt nicht sehen. Schade! Es war aber trotzdem ein beeindruckendes Erlebnis.

Zum Schluss trafen wir dann noch kurz die Schmitts. War dann auch nochmal sehr schön! Hat uns alle nochmal sehr gefreut.

Jetzt haben wir schon mal für morgen gepackt und außerdem treffen wir gleich Rita und Ferdinand, vom Australienstammtisch, in the Rocks. Es ist halb 1 Mittag. Der Thali geht grad seiner Lieblingsbeschäftigung, in liegender Position merkwürdige Schnarchlaute von sich zu geben, nach.

Hier noch ein paar Bilder von gestern.

image



image



image



image



image



image



image



image



image



image



image



image


image



image



image

Nachtrag: hab gestern locker 30.000 Schritte geschafft. Über 25 km. Der Thali sicher auch 4-5...

Vor der großen Sause

Donnerstag, 31.12.2015

Bin grad ein paar Stunden in dem wunderschönen Sydney herumgelaufen. In der City wurlt es überall. Da laufen die Vorbereitungen für heute abend. Sitze grad, bei einem kühlen Carlton Draught im Brighton Hotel. Eine Kneipe kurz vor umserem Hotel. Hier war ich schon vor 11 Jahren. Eine gemütliche alte Bar. Die Halbe kostet hier übrigens 7,70 Bucks, was ja für hiesige Verhältnisse direkt günstig ist.
Jetzt gehts dann ins Hotel, wo ich dann den Thali vermutlich aufwecken werde. Bin seit 11 Uhr unterwegs. Jetzt ist es knapp 16 Uhr. Der Thali erholt sich schon mal vorsorglich von heute abend...


image



image



image

Jetzt muss ich hier mal eine Liebeserklärung abgeben. Mädels, ihr müsst jetzt keine Angst haben!

Sydney, I love you!

Noch eine:

Australia, you are my kind of country! I love you too!

 

Ein wunderschöner Tag mit den Schmitts in Manly

Mittwoch, 30.12.2015

Der Tag fing recht lustig beim Frühstück an. Wir betraten de Frühstücksraum. Dort wurden wir von einer schnuckligen Französin (huijuijuijui!) empfangen, die unseren Gutschein entgegen nahm und uns fragte, ob wir zum ersten mal hier sind. Die Frage wurde einstimmig bejaht. Sie erklärte uns dann weiter, dass wir nur Continental Frühstück gebucht haben und deswegen kein "hot food" bekommen, also dass für uns alles ist, was an der rechten Seite der Theke ist. Thali grinste freundlich und sagte artig "yes yes" (wie immer wenn ihn jemand auf englisch anspricht) und rumpelt stangerlgrad ums Eck zum gebratenen Speck und haut sich eine Ladung auf den Teller. Mal schaun, obs auf der Rechnung steht...

Nachdem der Thali ja etwas lediert ist, ging ich zu Fuß in die City und er fuhr mit dem Bus. Unterwegs klapperte ich den ein oder anderen Souveniershop ab. Hab ja einiges für Leute von meinem Australienstammtisch zu besorgen. Leider wird das wohl garnicht so leicht, weils die ganzen, größeren Souveniershops, die ich von früher kenne, garnimmer gibt. Es gibt diverse kleinere, aber die haben natürlich nicht alles. Naja, mal schauen, ob ich in den kommenden 2 Tagen alles bekomme, was ich will bzw. besorgen soll.

Um 11 Uhr bekam ich die Ode an die verstorbenen australischen Soldaten im Shrine of remembrance mit. Schon beeindruckend, wie die hier ihre Soldaten verehren, die für ihre Heimat gefallen sind.

image



Um 12 Uhr trafen wir uns dann an der Wharf 3 (im Circular Quay) um die Fähre nach Manly zu besteigen, wo wir mit Andrea verabredet waren. Ein Schock, da standen bestimmt 1000 Leute in mehreren Reihen an. Die erste Fähre war voll und fuhr ohne uns ab. Bei der 2. standen wir recht weit vorne. Allerdings dauerte es ca. eine halbe Stunde, bis die kam. Wir bestiegen die Fähre, ich hatte einen super Platz ganz vorne und draußen. Thali saß irgendwo im Schatten. Es hatte ja schließlich schon 24 Grad... Die erste Durchsage kam. Abfahrt verzögert sich, wegen technischer Probleme. Was solls, s´Wetter ist schön und die Aussicht auch. Nächste Durchsage kam: Abfahrt verzögert sich weiter. Das Spiel dauerte ca. eine halbe Stunde, bis die Durchsage kam, dass "der Vogl doud is" also, dass die Fähre hin ist und wir umsteigen müssen. Natürlich standen inzwischen wieder 1000 neue Leute an der Wharf. d.h. diese musste erst evakuiert bzw. geräumt werden, bis wir aus- bzw. umsteigen konnten. Naja, was solls. Mein super Platz war dahin. Ich konnte gerade noch einen Platz im innren des Schiffs ergattern. Thali auch. Nachdem wir ja auf dem Weg nach Manly waren, Manly ist einer er bekanntesten Strände Sydneys, waren jede Menge Badenixerl an Board. D.h. die Aussichten im Boot waren auch nicht die schlechtesten... Uijuijuijui!

Jedenfalls kamen wir wesentlich später als geplant in Manly an. Andrea und ihre Söhne Niklas und Leon erwarteten uns bereits. Als  erstes gings, an den Menschenmassen vorbei, quasi auf den Schleichwegen der locals zu einem Thai-Restaurant. Ebenfalls ein Geheimtipp. Wau, da wars lecker. Zumindest fand ich das. Dem Herrn Thalmeier, der im übrigen gerade wenn ich das schreibe, lautstark in seinem Bett grunzt..., mundete es nicht so sehr. Er pickte das Fleisch aus seinem Essen heraus und lies den kompletten Rest stehen. Könnte wohl zu gesund sein...

Nach dem Essen gings kurz durch Manly

image



direkt in die Wohnung von den Schmitts. Wunderschön! Vorallem die Lage ist ein Traum! Kanns nur wiederholen: Schmittis, ihr lebt hier im Paradies!

image



Wir sind dann weitergezogen. Andrea. Niklas und ich sind am Beach entlang bis zum Manly Scenic walk diesen und dann durch den Sydney Harbour Nationalpark sind wir dann marschiert. Dauerte ca. 2 Stunden. Ein Traum! Gerade auch bei diesem Wetter!

image



image



image



image



image



Ein weiterer Wanderer:

image



Was der Thali und der kleine Leon in der Zwischenzeit genau unternommen haben, kann ich aus technischen Gründen gerade nicht mehr in Erfahrung bringen, da aus dem Bett neben mir nur noch merkwürdige (Grunz- bzw. Schnarch-) Laute kommen. Jedenfalls schienen sie sich auch sehr nett unterhalten zu haben.

Später trafen wir dann noch Andreas im Bavarian Beercafe, wo wir noch einen sehr netten und lustigen Abend verlebten! Schön wars heute. War ein wunderschöner Tag mit en Schmitts in deren neuen Heimat, Manly.

image



Bild von der Fähre vonder Rückfahrt:


image



Meine Schrittzahl heute: 25.117 (19,66 km).

Erster Tag in Sydney

Dienstag, 29.12.2015

Nachdem sich manche von uns im Hotel geduscht haben gings Richtung umara 16 Uhr Richtung Innenstadt. Ich war dort mit Andrea, einer meiner liebsten (jetzt ja leider Ex-) Kolleginnen, die mit ihrer Familie inzwischen in Sydney lebt, am Martins Place verabredet.

Nach einem kleinen Fußmarsch haben wir den Martins Place erreicht.

image



Wir hatten übrigens 25 Grad bei strahlend blauem Himmel. Also auch Thali (gerade noch) geeignete Temperaturen.

Die Wiedersehensfreude mit Andrea war sehr groß! In der Arbeit früher waren wir zwar in unterschiedlichen Gebäuden, hatten aber Blickkontakt. Fachlich hatten wir auch fast täglich miteinander zu tun.

Thali, welcher ja in der gleichen Firma, aber in einem völlig anderen Bereich arbeitet, und Andrea kannten sich bisher nicht.

Wir sind dann zusammen Richtung Circular Quay bzw. zur Oper.

image



image




image



Wir konnten dann auch ein großes Kreuzfahrtschiff beobachten, das im Hafen lag und ablegte. Schon beeindruckend!


image



image


Weiter gings zum Italiener, wo sich dann Andreas ( Ehemann von Andrea) zu uns gesellte. Wir kannten uns ja schon. Andreas arbeitete früher auch in unserer Firma und witzigerweise kannten er und Thali sich von früher. Wir hatten jedenfalls einen sehr netten Abend zusammen. Ein weiteres Treffen für Morgen ist bereits vereinbart. Looking forward to it!

Traditionell gings nicht direkt zurück ins Hotel. Eine Fahrt mit einer Fähre musste noch sein.

image



image



image



Jetzt sind wir im Hotel. Beide haben jeweils ein 140 cm breites Bett. Betonung liegt auf BETT! Man, bin ich froh, wenn ich jetzt dann wieder in sowas schlafen kann. Der Bus war halt doch relativ unbequem zum schlafen, auch wenn diesmal ich, ehrlich gesagt, den deutlich besseren Platz im Bus hatte. 

Oiso dann, guad Nacht beinand!

Nachtrag: Schrittzahl um die 18.000 (ca. 13,5). Der arme Thali dürft eine ähnliche Anzal erreicht haben.

Arrived in Sydney

Dienstag, 29.12.2015

Nach einem sehr entspannten Flügerl (1 3/4 h) mit Sitzen am Notausgang (für Nichtflieger: viiiieeel Beinfreiheit!) sind wir gerade in Sydney gelandet. Jetzt warten wir aufs Gepäck. Danach gehts ins Hotöö. A bisserl frischmachen und diverse Akkus aufladen, dann kann das Abenteuer Sydney beginnen.

See ya later.

Ach ja, wie auch in Hobart, scheint die Sonne. Lt. App Mitte 20 Grad.


image

Tassie is done

Dienstag, 29.12.2015

Sitzen gerade in Hobart am Airport und warten aufs einchecken für den Flug nach Sydney. Leider geht das erst eine Stunde vor Abflug. D.h. wir sitzen hier 2 Stunden rum. Mir ist langweilig. Thali hat den Energiesparmodus aktiviert.

image



Wir haben gestern extra 2 Bier übrig gelassen, damit wir "feierlich" ein letztes Bier in Tassie trinken können. Ein Bier muss ja kalt sein. Also ist es im Kühlschrank. ABER, der Kühlschrank ist im Auto. Das Auto haben wir schon abgegenen. Mist!

Nachtrag: wir wären nicht in Australien wenn es nach den Sicherheitskontrollen, wo wir übrigens von einem sehr netten und lustigen Herrn auf deutsch "auf Wiedersehen" verabschiedet wurden, doch noch eine Chance auf ein Abschiedsbierchen gegeben hätte. Prost bzw. Cheers Tassie! It has been a beautiful time and be sure, sometimes I'll be back!

!